Weißer Nebel,Schwarzer Rauch, Große Welle von Gefühlen.....Schmerz

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Passiert....
     Früher
     Gegessen?
     Gedanken Fetzen
     Denken....
     Angehörige?

* mehr
     England
     Über mich
     Pics
     Links zu SvV, Depressionen etc
     wichtige Personen
     Abschiedsbriefe

* Links
     nice!
     nice2!
     Eine geniale Fanfiction






.....*nerv*

ja himmel....

endlich läuft hier wieder was....
undd as wo ich die ganzte nacht wach war...aber DA muss e ja nicht laufen
SO EIN SCHROTT SYSTEM HIER!
13.8.06 14:03


bericht

sooo

am donnerstag und freitag habe ich sage und schriebe nichts gegessen, nur das wasser mit sirup gemixt

gestern gant normal gegessen, damit der stoffwechsle bleibt :

frühstück: 1 brezel , 1 weiswürstchen , 1ne halbe schüssel müsli mit 0,3% milch

mittag ( 15 uhr nach dem joggen ) : ein fit drink , eine brotscheibe mit hüttenkäse und 4 kl tomaten

abends ( 20 uhr) : 1ne butermilch

nachts bis 4uhr morgens ( ich konnte irgendwie nicht einschlafen, hab die letzten 3 tage vllt 6 stunden geschlafen):
eine schüssel müsli , 1 butterkeks
13.8.06 14:08


Mein Opa ist tot.

Das habe ich in der zweiten Klasse in mein Heft geschrieben.
Mit voller Überzeugung.

Ich war dann schließlich 13 als ich erfuhr das er irgendwo in den beneluxstaaten mit seiner 2ten Frau wohnte.
Mum hatte den Kontakt zu ihm abgebrochen.
Mum hatte ne scheiß Kindheit. Beziehungsweise sie hatte einfach keine.

Aber sowas wurde mir nicht erzählt, ich habe das später erst alles stückchenweise von meinem Bruder , der Freundin meines Vaters und anderen erfahren. Inzwischen hab ich es auch von miener Mutter selbst gehört......, aber das hat lange gedauert.


Nun ja , H. , so hieß dann mein unbekannter Opa.
Er hatte sich über andere Verwandte gemeldet, an einem geburtstag. Meine Mum meinte nur das es klar war : ihren Geburtstag hätte er sich nie gemerkt.

Die Nächsten Herbstferien fuhren wir ( ich , mein Bruder, Mum, Mums Schwester) zu H.
H. hatte dort auch eine Ferienwohnung, so dass wir alle gut unterkamen. Es war richtig schön , Strand , Meer , Wind , .....

wir fuhren auch die nächstenund übernächstten dorthin.

warum ich das hier schreibe? ich weis es nicht.......
es ist nur ein beispiel von vilen wie ausgeprägt das vertrauen zwischen uns war.....
später ahter ich mich eine zeitlang gefragt warum sie mir nicht zutraute zu hören das ich einen opa habe, sie aber nicht will das er kontalt mit unsrere familie hat.

warum musste sie sogar so weit gehen einfach zu sagen er sei tot?

Komische Familie in der in bin.....
13.8.06 14:23


letzten Donnerstag und Freitag

...war ich Irus Besuchen. Es ist leider nicht mehr das gleiche. Irgendwie ist irgendwas da abgebrochen. Aber ich war ihn besuchen, in der Hoffnung, obwohl ich wusste das es wieder nur 2 tage non stop langeweile und fernsehen sein würden, das sich unser Verhältnis wieder aufbessern würde.

Freitag Nachmittag bin ich dann in den zug wieder nach hause gesessen, obwohl am Samstag mein Vater mit Begleitung mit dem Auto vorbeigekommen wären.

Es war Donnerstag , Donnerstag ca 21.30 Uhr.
Ich bin ein Frühschläfer, wenn ich gerade nicht schlafprobleme habe.
Aber es ist schwer einzuschlafen wenn der Fernseher noch laut läuft, ich könnte nur ein bisschen dämmern.
Er legte sich dann auch irgendwann mal schlafen, so 22 uhr.

Er sagte er könne nicht schlafen, er freue sich so sehr, wegen allem, das ich da bin, das er jetzt, jetzt, nach 1 ein ein halb Jahren einen Ausbildungsplatz hatte , sagte das er wegen Montag aufgeregt sei, der erste Tag in seiner Ausbildung.

Ich sagte ich sei total müde und würde jetzt schlafen.

"Gute Nacht , Schlaf gut" "Du auch"

Obwohl ich nicht einschlafen konnte , stellte ich mich schlafend.
Tief und fest schlafend. Irgendwann wär ich acuh fast eingeschlafen, vllt schlief ich davor auch schon. Aber ich habe einen sehr leichten Schlaf...

Meine Decke schob sich langsam weg. Ich lag auf der Seite. Die Decke lag nnur noch auf einer Seite. Meine rückseite war komplett frei.

"Na Danke", dachte ich noch " ich frier doch sowieso schon wien schwein"

Aber ich tat weiterhin als würde ich schlafen, ich hatte keine Lust ein Gespräch anzufangen. Es würde einfach nicht wie am Anfang gehen, wo ich jeden Tag 4, 5 Stunden mit ihm gechattet hatte ..:.

Seine Fingerspitzen fuhren sanft über meine Hüfte, an miener Taille entlang, wieder hinunter, meine Beine entlang.....
Ein sehr schönes Gefühl , es kribbelte im Nacken....
Ich drehte mich auf den Rücken, um ihm mehr Platzt zu geben.
Meine Haut fühlte sich wie ein kostbarer Schatz, der so vorsichtig, so behutsam, so beschützend gestreichelt wurde.

Doch dann wäre es an der Zeit gewesen nicht mehr alles zuzulassen.

Er streichelte nicht mehr selbstlos, wie es mir scheinte, weil zuvor alles so zaghaft und vorsichtig war, nein , er grabschte jetzt.
Meiene Decke lag nur noch neben mir, er schob sich zu mir, legte seine ein bisschen über mich. Er legte seine Hand zwischen miene Beine , streichelte nciht, er rieb. rau .
Er bugsierte mein Bein zwischen seine, so dass ich ich nciht mehr wegdrehen konnte, wie ich es im gespielten Schlaf schon ein zwei mal gemacht hatte.
Er nahm meine Hand, legte sie erst an seine Brust, frührte sie auf und ab, dann später legte er sie sich zwischen seine Beine.

Die ganze Zeit kam ich mir so unwirklich vor, so erstarrt , geschockt?

Er grabschte an meinen Titten rum, legte seinen Finger an meine Lippe, küsste mich auch 2 mal.
Dann ging er aufs Klo. Vllt hat er sich entgültig abspritzen lassen.

Er küsste jemanden den er schlafend glaubte
Benutzte sie um sich einen zu wichsen

Abscheu Ekel Hohn Angst Unglauben Entsetzten Hass

Abscheu, Ekel , Hohn, Angst, Unglauben, Hass Auf Ihn , Auf Mich.
Aber ich war wie erstarrt. Konnte sowas wiedermal nicht fassen.

-______________________________________________-

Das Entsetzen kam erst samstag, genau das gleiche gefühl von Entsetzen hatte ich als ich fast rürkwärts aus dem fenster geflogen wäre. Da hatte ich mich geweigert zu Fegen weil es der Hase von mienem Bruder war der den dreck machte. Mein bruder hat mich einfach das treppengeländer runtergestoßen. .....Das war genau das glecihe Gefühl . Dieses "Es-nicht-fassen-können" , nicht erfassen können, nicht aufnehmem können, nicht verarbeiten können......

-________________________________________________-
13.8.06 18:31


gestern hasb ich es wieder geschafft nichts zu essen!
wog auch gleich am abend schon 55,....


und heute normal : ein msli ein brötchen , eine halbe portion lasagne, und nen eiskaffe
und butterkekse
....ich glaubheut abend sollt ich nciht mehr essen
14.8.06 16:41


....dummer stoffwechsel....

....hmpf.....
der läuft schon seit wochen auf sparflamme.--.....kann nicht mal mehr frühstücken ohne das es folgen hat....-.-...

Also, heute esen , morgen essen , und wieder essen ....
54 kilo .......seufz , was für eine hürde!
16.8.06 13:19


hatte ne ganze zeit ne leichte dep , da konnt ich gut mit umgehen...

und jeztzzt?....
kann erst um 6 uhr morgens überhaupt einschlafen, wenn übrehaupt , hab keinen lust , ja vllt auch zu viel angst vor den ganzen neuen leuten die ich kennenlernen muss (ich geh auf sprachreise), der gedanke selbstmord schleicht sich wieder an - ich muss ncith ,mal bewusst dran denken........
kurz davor konnt ich noch bäume aureisen , und dann war wieder alles dunpf und scheisse.
würde mich am liebsten einfach in ne ecke verkriechen können und nie wieder rausgehen müsssen.am liebsten ganz implodieren.
17.8.06 10:44


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung